Doppler-Ultraschall-Untersuchung

img
img

Eine Doppleruntersuchung der Nabelschnur und der mütterlichen Gefäße, die die Gebärmutter versorgen, führen wir generell im Rahmen der Feindiagnostik durch. Manchmal gibt es allerdings in der späteren Schwangerschaft Sorgen, dass das Kind nicht richtig wächst oder die Fruchtwassermenge nicht ausreichend ist. In solchen Fällen eignet sich ebenfalls die Dopplersonographie, um Risiken für das Kind zu erkennen oder auszuschließen.
Neben einer Schätzung des kindlichen Gewichts und einer Beurteilung der Fruchtwassermenge und des Mutterkuchens erfolgt hierbei eine Untersuchung der Blutströmung in den kindlichen und mütterlichen Gefäßen.
Auch eine Blutarmut des Kindes (z.B. bei mütterlichen Antikörpern) kann mit Hilfe der Dopplersonographie frühzeitig diagnostiziert werden.
Zusätzlich führen wir bei dieser Ultraschalluntersuchung immer eine Untersuchung des Herzens und der einsehbaren Organe durch, um auch erst später in der Schwangerschaft auftretende Veränderungen auszuschließen.
Nach der Untersuchung werden wir Ihnen den Befund erläutern. Sollte es kontrollbedürftige Befunde geben, werden wir einen neuen Termin vereinbaren. Bitte stellen Sie alle Ihre Fragen, wir sind gern für Sie da.